FANDOM



Quote2 Simpel gedacht... Quote1

Mahiru Shirot (城田真昼 Shirota Mahiru) ist der Protagonist von Servamp. Er ist der Eve von Sleepy Ash, dem Servamp der Trägheit. Er ist in der ersten Klasse der Oberschule.

Aussehen Bearbeiten

Mahiru ist etwas kleiner als andere Jungen in seinem Alter. Er hat kurze, hellbraune Haare, die im Verlauf des Mangas etwas länger geworden zu sein scheinen. Er hat große, braune Augen. Normalerweise trägt er ein braunes T-Shirt und eine orangene Jacke, deren Ärmel hochgekrempelt sind. Um den Hals trägt er eine rote Krawatte. Er trägt beige Hosen die kurz unter seinen Knien enden. Seine Turnschuhe sind Weiß und Orange. Man sieht ihn oft mit warmen Farbtönen wie Orange oder Braun, in den offiziellen Illustrationen variieren seine Outfits jedoch sehr stark. Manchmal trägt er das schwarz und weiß gestreifte Band um den Arm, das Sakuya ihm gegeben hat.

Persönlichkeit Bearbeiten

Mahiru zeigt seine Gefühle und Gedanken stets sehr offen und wird oft weinend oder aber lächelnd gezeigt. Er ist ziemlich übereilig und unerfahren als Eve, weswegen er sich häufig auch ohne seine Freunde ins Gefecht stürzt und letztlich selber gerettet werden muss, wie man es zum Beispiel zum Beginn des Habgier Arcs sieht als er versucht, Licht zu retten. Er wird schnell ungeduldig und wird schnell laut. Er benimmt sich fast schon wie eine Mutter und wird auch von anderen Charakteren wie Kuro und Tsubaki damit geärgert. Er ist sehr naiv und sieht immer das Gute in den Menschen und anders als viele andere der Charaktere empfindet er Kämpfen und Töten nicht als eine richtige Lösung. Mahiru will Tsubaki und die anderen friedlich und ohne jemanden zu töten aufhalten, auch wenn mehr als ein Charakter das als gefährlich und zum Scheitern verurteilt sehen. Er ist sehr entschlossen und wenn er sich einmal ein Ziel gesetzt hat dann kann man ihn davon nicht mehr sonderlich leicht abbringen. Häufig beruft er sich auf die Worte seines Onkels wenn er nicht weiter weiß und er gleicht auch so in der Persönlichkeit mehr seinem Onkel als seinem Vater.

AuftrittBearbeiten

1. BandBearbeiten

Im ersten Band findet Mahiru auf der Straße ein verwahrlostes schwarzes Kätzchen, dass er daraufhin mitnimmt und es auf den Namen Kuro tauft und ein Glöckchen umhängt. Die Katze entpuppt sich als Sleepy Ash, der Vampier der Trägheit, mit welchem er aus Versehen einen provisorischen Vertrag schließt. Beide bemerken recht schnell, dass sie nicht gut miteinander auskommen und planen sich nach Ablauf des provisorischen Vertrages, der 24 Stunden anhält, möglichst schnell zu trennen. Allerdings hat Mahiru eine Verabredung mit seinen Freunden und muss Kuro gezwungener Maßen mitnehmen, da sie sich nicht weit voneinander entfernen dürfen. Bei seinen Freunden angekommen werden sie von einem Vampir angegriffen, der sich später als Belukia, ein Abkömmling Tsubakis herausstellt. Der Vampir verletzt einen Freund Mahirus und er möchte ihn bekämpfen, Kuro möchte aber lieber weglaufen. Deswegen stürzt Mahiru sich auf Belukia und droht von ihm getötet zu werden, weswegen Kuro beschließt Mahirus Blut zu trinken, wodurch ein richtiger Vertrag zwischen Mahiru und Kuro geschlossen wird und Kuro nun "richtig" kämpfen kann, aber Mahirus Befehlen folge leisten muss. Sleepy Ash besiegt Belukia und möchte in töten, aber Mahiru befiehlt ihm es nicht zu tun. Belukia verwandelt sich in eine Handpuppe und kurz darauf fallen alle in Ohnmacht. Mahiru wacht am nächstem Morgen in seinem Zimmer auf und denkt er hätte alles nur geträumt, bis der Gedanke dadurch zunichte gemacht wird, dass Kuro ihn in Katzenform anspricht.

In der Schule scheint sich keiner an den Vorfall errinnern zu können, daraufhin verlässt Mahiru mit Kuro und Belukia in der Tasche die Schule früher und begegnet auf dem Weg nach Hause Tsubaki, dem 8. Servamp der Schwermut, der Belukia an sich nimmt und Mahiru von seinem Ziel viele Vampire und Menschen zu töten erzählt. Danach greift er Kuro und Mahiru an. Sie werden allerdings durch einen Zauber von All of Love gerettet, welcher ihnen seine E-mail Adresse hinterlässt. In der Schule wird zur selben Zeit das Schulfest vorbereitet, wobei Mahiru von zwei kleinen Vampirmädchen, Abkömmlingen von All of Love, und Misono Alisuin, dem Eve von All of Love, abgeholt wird. Sie fahren zusammen zu dessen Anwesen wo sich Eve und Servamp erst einmal vorstellen. All of Love greift die beiden an, da Misono möchte, dass Mahiru ihm die Trägheit ausliefert. Die beiden können aber fliehen und Mahiru kann Misono überzeugen, dass sie die Leute in ihrer Umgebung auch gemeinsam beschützen können. Lily ( All of Love ) schlägt daraufhin vor, eine reguläre Sitzung der Servamps einzuberufen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Erst einmal schenkt aber Sakuya Watanuki, ein guter Freund von Mahiru, ihm ein Armband und lässt sich von Mahiru versichern, dass er ihn nicht anlügt, obwohl er sich in letzter Zeit merkwürdig verhält. Mahiru begibt sich zur Versammlung und Sakuya wird von einem Vampir angegriffen . Beim Treffen trifft er auf den Zorn, den Neid, Völlerei und die Wollust. Kuro gibt Mahiru seinen Lead, einen Besen, und die Servamps einigen sich darauf dass Mahiru und Kuro sich hauptsächlich um Tsubaki kümmern sollen und die anderen, die teilweise nicht in der Nähe wohnen, sie im Notfall unterstützen werden.Am Ende des Bandes erfährt man, dass Sakuya ebenfalls ein Abkömmling Tsubakis ist.

2. BandBearbeiten

Am Anfang des zweiten Bandes erklärt Misono Mahiru wie er seinen Lead anwenden kann . Mahiru möchte Misono seinen anderen Freunden , aber besonder Sakuya , vorstellen . In der Schule fehlt Sakuya , weshalb Mahiru in besuchen möchte . Auf dem Weg dorthin fällt ihm allerdings auf , dass er nicht weiß wo sein bester Freund wohnt . Er beginnt daraufhin an seinen gesamten Errinnerungen , die Sakuya betreffen,  zu zweifeln da er sich gar nicht sicher ist , ob er Sakuya wirklich schon von Kindesbeinen an kennt . Plötzlich wird er von Sakuya von hinten an der Schulter gepackt und in eine Gasse gezogen . In einem Hinterhof verfangen sich Kuro und Mahiru in seltsamen Schnüren , die von Otogiri , einem weiteren Abkömmling Tsubakis , geführt werden . Sakuya gibt sich nun auch vor Mahiru als Abkömmling Tsubakis zu erkennen und erklärt ihm , dass er seine Erinnerungen manipuliert hat und Mahiru nicht mehr vertrauen kann , da dieser ihn belogen hat und er Lügner hasst .Außerdem taucht Belukia auf und sie greifen zusammen Mahiru an , allerdings stellt Kuro sich schützend vor ihn , aber Kuro wird von Belukia mit seinen Schwertern am Boden festgesetzt . Mahiru möchte nicht glauben , dass Sakuya ein Verräter ist und weiß nicht ob er Kuro befehlen soll ihn zu töten oder nicht , denn er sieht ihn immernoch als Freund an . Aufgrund seines mangelnden Willens ist Kuro , dessen Kraft sich aus Mahirus Willen speist , nicht im Stande zu kämpfen und sie werden nur durch Lilly und Misono befreit .Es kommt zum Kampf zwischen Lilly und Belukia , den Lilly durch eine Spezialtechnik von Misonos Lead für sich gewinnen kann , allerdings bringt Sakuya in einem Gespräch über die Freundschaft von Misono und Mahiru dessen Willen ins Wanken , weshalb die Verbindung zwischen Lilly und Misono abbricht und Lilly kampfunfähig wird . Beide werden deswegen verletzt . Sakuya meint, dass Menschen und Vampire nicht zusammenleben können , ohne sich zu verletzen .Außerdem fordert er Mahiru auf , ernsthaft gegen ihn zu kämpfen. Sakuya lässt ihn los und Kuro will diesen dazu bringen zu fliehen , aber Mahiru möchte kämpfen . Kuro sagt allerdings , dass er in seiner jetzigen Verfassung nicht kämpfen sollte, muss sich aber seinem Meister beugen. Tsubaki der auf einem Dach neben Otogiri den Kampf beobachtet , fragt sich ob Mahiru wirklich so hoffnungslos ist .Mahiru benutzt seinen Lead um Sakuya zu verletzen , woraufhin dieser ihn bittet ihn zu töten , er möchte dies aber nicht tun . Aufgrund von Mahirus Unentschlossenheit verfällt Kuro in eine Art Raserei und es erscheint ein merkwürdiges , großes Monster und ein schwarzer Sumpf  , der droht Mahiru zu verschlingen . Sakuya , der sich an Otogiris Schnüren festhält ,versucht Mahirus Hand zu ergreifen und ihn zu retten und sagt, Mahiru solle Kuro dazu bringen nur ihn umzubringen . Bevor es zu schlimmeren kommen kann wird Kuro vom Neid und seinem Eve niedergeschossen und der Sumpf samt Monster verschwindet . Da sich die Abkömmlinge mit drei Servamps überfordert fühlen und Tsubaki bereits gegangen ist ,treten sie den Rückzug an .Der Chauffeur der Alisuins taucht auf und fährt Misono ins Krankenhaus , Mahiru bleibt mit Kuro , dem Neid und dessen Eve zurück .Er macht sich Vorwürfe wegen Misono , der Eve des Neides meint aber , jeder sei allein für sein Handeln verantwortlich . Daraufhin stellt er sich als Antiquitätenhändler vor, sagt aber nicht seinen Namen .Er möchte ihm zeigen , wie er seinen Vertrag mit Kuro auflösen kann, Mahiru gibt ihm aber keine Antwort . Der Eve schlägt ihm daraufhin vor , ihm ein paar Tipps zu geben .Am nächsten Tag ist Mahiru niedergeschlagen und schwänzt die Schule . Als sein Onkel Toru von einer Geschätsreise zurückkommt und Kuro für einen Einbrecher hält , muss er seinen Onkel davon überzeugen , dass es keinen Einbrecher gibt und Kuro ( in Katzengestalt ) bleiben darf .Als sein Onkel ihn wegen seiner Verletzungen und seinem Schulschwänzen fragt, akzeptiert Toru , dass Mahiru darüber nicht sprechen kann und bringt ihn stattdessen zu einem Sushi-Restaurant , in dem auch Tsubaki gerade isst . Tsubaki erzählt ihm dann Sakuyas Geschichte , wie er in einer Stadt voller Lügner aufgewachsen ist und Tsubaki der einzige war , der ihm die Hand gereicht hat , als er im Sterben lag . Daraufhin verschwindet Tsubaki und Mahiru errinnert sich wie sein Onkel der einzige war , der ihm helfen wollte , nachdem seine Mutter gestorben war . Nach einem Gespräch mit seinem Onkel geht er zur Schule und entschließt sich Sakuya richtig kennen lernen zu wollen , da es auch ein paar schöne Erinnerungen gibt , von denen er weiß , dass sie echt sind .Er ist sich sicher , dass Sakuya das Schulfest , auf das er sich sehr gefreut hat , besuchen wird . Als es genauso kommt , folgt Mahiru Sakuya auf das Schuldach , wo er ihm erklärt , dass er immernoch sein Freund ist , was Sakuya für unmöglich hält . Er springt vom Schuldach und Mahiru springt hinterher . Dabei versucht Mahiru seinen Fall dadurch abzubremsen , indem er seinen Lead , einen Besen , zum Fliegen benutzt , da er denkt , dass man mit einer schwarzen Katze und einem Besen eigentlich in der Lage sein sollte zu fliegen . Dies gelingt eher mangelhaft , aber Mahiru und Sakuya lachen beide über die Idee , was bei Sakuya allerdings bald in Tränen umschwingt . Er erklärt , dass er Tsubaki nicht hintergehen kann , da dieser ihm die Hand gereicht hat , weshalb Mahiru Sakuya sagt , er und Kuro werden Tsubaki aufhalten. Sakuya freut sich , verschwindet allerdings darauf . Mahiru schlägt Kuro vor, stärker zu werden um Tsubaki aufhalten zu können .Als er ihm Blut geben möchte , sagt Kuro allerdings nur , dass er sein Blut nicht trinken möchte . Kurz danach erfahren sie , dass die Seite , mit der sie sich mit anderen Vampiren in Verbindung setzen konnten , nicht mehr existiert .Auf dem weg nach Hause treffen sie den Neid und seinen Eve wieder , der sich ihnen nun als Mikuni Alisuin vorstellt und der große Bruder von Misono ist . Mahiru bittet ihn um Unterricht und Mikuni willigt ein , außerdem gibt er ihm weitere Informationen über Servamps und eine Organisation , die die Koexistenz von Menschen und Vampiren regelt . Auf diese Organisation reagiert Kuro ausweichend , erklärt aber nicht warum . Nachdem Kuro das Restaurant in dem sie gesprochen haben kurz verlässt , teilt Mahiru Mikuni mit , dass er seinen Vertrag behalten wird .

3. BandBearbeiten

Im dritten Band belauschen Mahiru und Kuro zwei weitere Personen in der Schule dabei , wie sie über Sleepy Ash reden . Mahiru vermutet , dass es Abkömmlinge Tsubakis sein könnten und verfolgt einen . Dieser stellt sich ihm als Vizepräsident Tsuyuki vor .Er behauptet gesehen zu haben , wie Mahiru beim Schulfest vom Dach gesprungen ist und dass er nun als Strafe dafür , dass er diese Vorstellung nicht angemeldet hat , beim Straßenfest aushelfen müsste . Einerseits ist sich Mahiru nicht sicher ob Tsuyuki ein Vampir ist und Andererseits beginnt zu dem Zeitpunkt des Festes eigentlich Mahirus Training mit Mikuni , deshalb ist er nicht sehr begeistert . Er verschiebt allerdings das Training auf den Tag danach , Mikuni gibt ihm den Rat auf seine Umgebung zu achten und im Zweifel gegen den Angeklagten zu sein.Beim Straßenfest übernimmt Mahiru viele Aufgaben , auch wenn sie gar nicht zu seinem Aufgabenbereich gehören , eine Falle Tsubakis , wie sie vermutet hatten , scheint es allerdings nicht zu sein . Als Kuro und Mahiru in einer abgelegenen Straße sich das Feuerwerk ansehen wollen , kommt ein fremder Mann auf sie zu und bittet sie , einen Koffer im Fundbüro abzuliefern , möglichst vor Beginn des Feuerwerkes . Auf dem Weg zum Fundbüro trifft Mahiru auf einen Jungen in seinem Alter , der eine große , schwarze Kiste sucht . Als Mahiru ihm anbietet  Ihm zu helfen willigt er ein und sagt es wäre eher ein Sarg , als eine Kiste und das dieser natürlich für einen Vampir wäre . Der Junge erzählt recht frei über Vampire , was Mahiru verwirrend findet , bevor er ihn aber nach seiner Wissensquelle fragt , kommt es zu einer Explosion . Ein silberner Aktenkoffer , wie auch Mahiru bei eine sich trägt , soll explodiert sein . Da das Feuerwerk um 20:30 beginnt , merkt er , dass ihm noch eine Minute bleibt , um die Bombe los zu werde und er ruft Kuro , um den Koffer in der Luft explodieren zu lassen , wo sie weniger Schaden anrichtet . Dadurch zeigt Mahiru aber dem Jungen , der den Sarg gesucht hat , dass er der Eve eines Servamps ist . Kuro und Mahiru springen möglichst weit in die Höhe , allerdings wirft Kuro den Koffer zu früh weg und er droht auf die Erde zu fallen , der Junge  von vorhin fängt aber die Bombe mit seinem Sarg auf , in dem es dann zur Explosion kommt . Der Sarg scheint davon nicht zerstört zu werden . Der Junge stellt sich als Tetsu Sendagaya , der Eve des Hochmuts vor . Allerdings hatte er vergessen , das sich sein Servamp noch im Sarg befand , als die Bombe hoch ging , weshalb man erstmal nur eine verkohlte Fledermaus sieht , als er sich vorstellen möchte . Sie machen sich danach auf den Weg zu Mahiru . Hyu the Dark Algernon III , der gegenwärtige Name des Hochmuts , erzählt ihnen ersteinmal die Geschichte wie er seinen Eve getroffen hat und dass der Sarg Tetsus Lead ist , von dem er nicht zu wissen scheint , wie er ihn wieder verschwinden lassen kann . Mahiru schlägt Tetsu vor , beim Training mit Mikuni mitzukommen und sich ihm anzuschließen , was Tetsu annimmt . Am darauffolgenden Tag begeben sie sich zusammen zum Training mit Mikuni , seinem Servamp Jeje und Lily , wobei Mikuni ihm mitteilt , dass er ihn aus Zeitgründen nur eine Woche lang trainieren kann . Außerdem sagt er ihm , dass der Lead meist die passende Form hat einen Vampir festzusetzen oder anzuleiten , dem widerspricht allerding Hyu , der meint , Eves wären die Werkzeuge der Servamps und nicht andersherum . Als Mahiru Kuro nach seiner Meinung fragt , reagiert dieser ausweichend . Da Hyu sieht , dass Mahiru Kuro am meisten vertraut , ist er begeistert mit Mahiru zusammenzuarbeiten .Beim nächsten Training bringt Mahiru Misono zum dorthin mit , ohne dass dieser wusste , dass sein älterer Bruder der Trainingsleiter ist . Da zwischen den beiden ein alter Konflikt vorliegt , bricht Mikuni das Training ab und geht . Davor gibt er Mahiru den Rat ,dass die Gesellschaft ihm Informationen und Macht vorenthalten möchte und gerne Informationen präsentiert die ihr passt und er sich nehmen sollte , was er braucht . Als später der Rest der Gruppe in einem Restaurant sitzt , kommen sie wieder auf die neutrale Institution C3 zu sprechen . Hyu und Kuro reagieren abweisend auf die Organisation , Kuro wird sogar ungewöhnlich sauer als Mahiru nachhakt .Erst dann erfährt er von Lily , dass seine Schule ebenfalls von dem Bombenanschlag betroffen war und geht zu den Überresten des Gebäudes . Dort wird er von zwei Frauen mit einem Elektroschock außer Gefecht gesetzt und in die Basis von C3 verschleppt . Dort wird er von Kuro getrennt . Er begegnet Tsuyuki , der sich als Mitglied von C3 herrausstellt und mit Mahiru zusammenarbeiten möchte , Mahiru will diese Entscheidung aber nur zusammen mit Kuro treffen, was ihm verboten wird . Zusätzlich erfährt man , dass Tsubaki ein Gefangener C3s war und sie ihn töten wollen . Dies lehnt Mahiru ab und er möchte gehen , die Basis von C3 ist aber sehr verwirrend aufgebaut , so dass er weder Kuro noch den Ausgang finden kann . Zusätzlich bekommt er Schmerzen und weitere Beschwerden , da Kuro und er schon sehr lange zu weit voneinander entfernt sind . Tsuyuki meint , dass Kuro sich hinter einer der vielen Türen sei , er ihn aber niemals finden würde , womit er versucht Mahiru zur Kooperation zu bewegen . In einem anderen Raum wird Kuro von zwei weiteren Mitgliedern fast davon überzeugt einzuwilligen , um Mahiru zu retten , was allerdings von Mahiru verhindert wird , der erkannt hat , dass Tsuyuki ihn über die Türen angelogen hat und die Decke zerstört um mit seinem Lead in ein weiter Oben gelegenes Stockwerk zu kommen . Dies hört Kuro und bricht aus . Als sie sich gefunden haben sucht Kuro nach einem Ausgang während Mahiru nach Archivräumen sucht , die Tsuyuki erwähnte . Bevor sie sich aufmachen fragt Mahiru seinen Servamp was nach zu langer Trennung passiert , woraufhin dieser antwortet , dass es immer mehr körperliche Beschwerden beim Eve gäbe und sie sich nach 18 Stunden beide in Katzen verwandeln würden . Nach 24 Stunden würden sie beide sterben . Geschockt dass Kuro ihm dies verschwiegen hatte , fragt er nach weiteren Sachen , die ihm Kuro nicht erzählt hat . Kuro möchte ihm nicht mehr erklären , was Mahiru akzeptiert , da er glaubt , dass Kuro ihn nicht noch mehr hineinziehen möchte .Er sagt Kuro daraufhin dass er ihm helfen möchte wenn er Sorgen oder Schwierigkeiten hat , da sie Partner sind , was Kuro zu freuen scheint .In einem Archivraum wird Mahiru von Tsuyuki beim rumstöbern gestört und erfährt von ihm dass er am liebsten alle Vampire töten würde , da sein Vater von einem ermordet wurde. Zusätzlich erfährt man , dass C3 nach den Bombenanschlägen geschwächt und unterbesetzt ist und damit keine große Abschreckung für Vampire darstellt . Aus diesem Grund brauen sie auch Mahirus Hilfe . Mahiru widerspricht und nennt Vampire seine Freunde . Damit kann er Tsuyuki überzeugen , der ihnen den Ausgang zeigt .Wieder in der Freiheit bemerkt Mahiru dass sein Handy fehlt , welches von einer Schulkameradin gefunden wurde . Als sie es vorbeibringt , ist sie mit merkwürdigen Geistern namens Dschinn bedeckt , Wesen die Menschen in eine Art Trance versetzen um sie als Nahrungsquelle zu den nächstgelegenen Vampiren zu bringen . Die Dschinn können nicht von normalen Menschen gesehen werden und nur vom Lead getötet werden . Mahiru befreit Suzuhara und macht sich auf , weitere Dschinn zu töten , die plötzlich überall sind . Sie treffen auf Tetsu und Hyu , außerdem taucht Belukia auf und möchte sie angreifen .Dieser erklärt , dass Dschinn entstehen wenn ein Vampir stirbt und dass wenn ein Servamp stirbt eine gewaltige Menge Dschinn entstehen würde . Durch das viele Menschenblut ist Belukia sehr stark , wird aber von Sakuya zurückgepfiffen , weil sie einen anderen Auftrag zu erledigen haben . Da C3 nicht mehr abschreckend auf Tsubaki wirkt und die Abkömmlinge stärker werden sieht Mahiru sich gezwungen die Servamps wieder zusammenzurufen . Währendessen erfährt der Leser , dass das Haus der Alisuins von Otogiri infiltriert wurde und der Countdown begonnen hat. .

4. BandBearbeiten

Im vierten Band versammeln sich Kuro , Hyu , Tetsu und Mahiru im Gasthaus von Tetsus Familie , um dort die restlichen Servamps zu versammeln . Das Problem ist aber , dass sie Lily und Misono nicht erreichen können und , dadurch dass das Vampirnetzwerk lahmgelegt wurde , auch die anderen Servamps nicht zu kontaktieren sind . Bei einer Patroullie in der Nachbarschaft retten sie Julie , eine der Zwillingsmädchen-Abkömmlinge Lilys , vor einer Horde Dschinn . Julie erzählt ihnen , dass sie sie gesucht hat , weil Misono in Schwierigkeiten steckt . Zu Fünft auf einem Fahrrad machen sie sich zu Misonos Haus auf . Dort wird ihnen der Einlass zunächst von Dodo , dem Chauffeur der Familie verwehrt , Tetsu gelingt es aber mit Gewalt , für Einlass zu sorgen . Das Hauspersonal bietet ihnen Essen an , ein Treffen mit Misono wird ihnen aber nicht gestattet . Als Mahiru das Personal und die Abkömmlinge nach Mikuni fragt , reagieren alle so , als wüssten sie nicht wer Mikuni ist . Misonos und Mikunis Vater erscheint daraufhin und heißt sie wilkommen . Er ist begeistert von Misono und zeigt seinen Freunden Kinderfotos von ihm und hat im Verhalten starke Ähnlichkeiten zu Misono als auch Mikuni . Zusätzlich fragt Herr Alisuin Mahiru , ob er denkt , dass eine Koexistens von Menschen und Vampiren möglich ist , was Mahiru bejaht , weil er im Haus der Alisuins gesehen hat , dass es geht .Herr Alisuin fügt hinzu dass dies nur durch Regeln und der Beseitigung von störenden Elementen möglich wäre und Mahiru sich deswegen nicht in die Angelegenheiten der Alisuins einmischen soll . Mahiru möchte das nur dann tun , wenn Misono es ihm persönlich sagt . Mikado , bzw. Herr Alisuin , meint dass Misono seine einzige Familie wäre und er ihn deshalb beschützen muss , Misono also nicht am Kampf gegen Tsubaki teilnehmen darf . Als sich Mahiru und seine Freunde weigern zu gehen , werden sie vom bewaffneten Hauspersonal angegriffen . Sie flüchten mithilfe von Mahirus Besen durch ein Fenster in den Garten , in dem sie auf Misono treffen . Er fordert ihn auf mit ihnen zu kommen , Misono erwidert aber , er könne jetzt nicht gehen , würde sich aber am nächsten Tag aus dem Haus schleichen um sich mit ihnen zu treffen . Er merkt an er müsse ihnen etwas über Mikuni und seinen Vater berichten .Misono erscheint aber nicht zum Treffen , erst drei Tage später kann Mahiru Misono erreichen , als er Dodo anruft und Misono das Telefon von seinem Chauffeur verlangt . Misono scheint verwirrt und kann sich nicht errinnern , dass seine Freunde ihn besucht hätten . Auf seine Nachfrage lügen Lily und das Personal Misono an . Mahiru wird misstrauisch und begibt sich abermals mit Tetsu und ihren Servamps zum Haus der Alisuins , wo sie davon Zeuge werden , wie viele Dschinn aus Lily herausströmen . Otogiri hatte nähmlich durch ein Missverständnis das Vertrauensverhältnis von Lily und Misono zerstört und war somit in der Lage den Gegenstand , den der Eve seinem Servamp beim Vertragsabschluss gibt , eine Taschenuhr , kaputt zu machen . Deswegen treten viele Dschinn aus und Lily verfällt in Raserei . Obwohl Kuro und Mahiru versuchen ihn auzuhalten , können sie nicht verhindern , dass Lily Misono verschlingt . Als es Misono selbst gelingt sich zum Teil zu befreien , zieht Mahiru in an der Hand ins Freie . Lily und Misono werden beide bewusstlos . Als Lily wieder aufwacht merkt Mahiru, dass Lily seine Zauberkräfte verloren und nicht mehr die Angewohnheit sich auszuziehen hat . Mahiru spricht mit Hyu darüber , dass der Gegenstand , den er Kuro geschenkt hat , also das Glöckchen , nicht sehr robust ist , weshalb er sich Sorgen macht , es könnte leicht zerstört werden , Hyu demonstriert ihm aber , indem er er Tetsu mit seinem Sarg draufhauen lässt , dass das Glöckchen nicht zerstört werden kann , solange das Vertrauensverhältnis zwischen Eve und Servamp in Ordnung ist . Als Mahiru fragt warum die Gegenseite so gut über Vampire bescheit weiß , die Servamps selbst sich aber kaum auszukennen scheinen , meint Kuro nur , dass er sich nur ungern mit Dingen beschäftigt , die beweisen , dass er ein Monster ist . Herr Alisuin erscheint und bedankt sich , dass sie seinen Sohn gerettet haben. Er erzählt ihnen daraufhin wie Lily mit einer ihrer Vorfahrinnen einen Vertrag abschloss und seitdem bei ihnen in der Familie weitergegeben wurde . Irgentwann lud Lily den Neid (Jeje) ebenfalls ein dort zu wohnen . Er fährt fort und sagt , dass er eine Affäre hatte , aus der Misono geboren wurde , was Frau Alisuin nicht ertrug und sie , als Misono eineinhalb Jahre alt war , dazu veranlasste aus Neid mit Doubt Doubts Hilfe Misonos Mutter zu töten . Das Kind verschonte sie aber und sie versuchte mit ihrem Mann das Kind wie ihr eigenes aufzuziehen , um um Vergebung zu bitten . Mikuni akzeptierte seinen kleinen Bruder , verachtete aber seinen Vater für seine Liebschaft und die Vertuschung des Mordes . Als Misono acht Jahre alt war , war die Psyche von Frau Alisuin aber so von Neid besessen , dass sie versuchte Misono umzubringen , was Mikuni verhinderte , indem er seine eigene Mutter tötete . Mikuni verließ daraufhin mit dem Neid das Haus und sein Vater verleugnete seine Existens . Außerdem ließ er Misonos Gedächtnis von Lily manipulieren , um die Ereignisse zu vergessen . Mikado Alisuin wollte Misono damit vor dem Unglück fernhalten und ihm die wahren Umstände seiner Geburt erst offenbahren , wenn er Erwachsen wäre . Er befürchtete sonst , dass Misono sich für das Unglück der Familie verantwortlich fühlen könnte , obwohl es seine eigene sei .Er verlässt dann das Zimmer und die Bediensteten fragen Mahiru nach Mikuni und ob es ihm gut gehe . Sie hatten nur auf Befehl von Mikado so getan , als ob sie Mikuni nicht kennen würden . Außerdem erzählen sie wie Lilly ungewollte Kinder ins Haus bringt , die wenn sie sich erholen zu Bediensteten werden oder von Lilly , wenn man sie nicht mehr retten kann , zu Abkömmlingen gemacht werden , als ob Lilly Buße für seine Sünde tun wolle . Nachdem Misono seinen Vater davon überzeugen konnte , dass er alt genug ist und seinen Vertrag mit Lilly erneuert hat , schließt er sich wieder Mahiru im Kampf gegen Tsubaki an .

VergangenheitBearbeiten

Mahirus Vater, der wie sich in Kapitel 80 herausstellt, Taishi Touma ist, hat Mahirus Mutter verlassen nachdem sie ihm gesagt hat, dass sie schwanger ist. Dies ist wohl sowohl aus Toumas eigener Angst als auch als Schutz Mahirus vor ihm geschehen, da Touma davon überzeugt ist, dass er das Kind nur verderben würde wie er auch Tsurugi verdorben hat. Vor ein paar Jahren hat Mahiru seine Mutter bei einem Autounfall verloren und lebt seitdem bei seinem Onkel Toru Shirota.

BeziehungenBearbeiten

Sleepy AshSeitdem Mahiru Kuro in seiner Katzengestalt aufgelesen und versehentlich einen Vertrag mit ihm geschlossen hat leben die beiden zusammen. Die beiden kommen nicht all zu gut mit einander aus, da Mahiru sehr fleißig und aktiv ist während Kuro seiner Sünde entsprechend stets müde und träge ist. Mahiru ist häufig unsensibel gegenüber Kuro und hat bis zu einem gewissen Zeitpunkt sehr ignorant gehandelt, indem er nicht hinterfragte wieso Kuro sich so seltsam benahm. Auch zum jetzigen Zeitpunkt scheint ihm nicht bewusst zu sein, dass Kuro nichts für die ihm zugesprochene Sünde kann, und schimpft häufig mit ihm wenn er dieser entsprechend träge ist. Trotz allem scheint Kuro Mahiru sehr wichtig zu sein, da er ihn stets beschützt und sich auch sonst äußerst besorgt zeigt.

Sakuya WatanukiAm Anfang des Mangas wird Sakuya als Sandkastenfreund Mahirus vorgestellt der wie dieser auch früh seine Eltern verloren hat. Später jedoch stellt sich heraus, dass die geteilten Erinnerungen nur gefälscht und Sakuya in Wahrheit ein Abkömmling Tsubakis ist. Auch wenn Sakuya versucht, Kontakt zu vermeiden, sieht Mahiru noch immer das Gute in ihm und will weiterhin sein Freund bleiben und für ihn da sein.

Misono AliceinObwohl die Freundschaft der beiden eher holprig begonnen hat, da Mahiru mit seiner entschlossenen und naiven Denkweise ziemlich gegensätzlich zu dem stillen und intelligenten Misono ist, sind sie mit der Zeit doch gute Freunde geworden und Mahiru vertraut Misono als dem Strategen der Gruppe.

Tetsu Sendagaya: Tetsu und Mahiru sind gute Freunde und Tetsu scheint Mahiru sehr zu vertrauen, auch wenn ihn Mahirus Energie und sein häufig sehr energisches Verhalten öfters mal verwirren und er ihm häufig nicht ganz folgen kann.

Taishi Touma: Mahirus Beziehung zu seinem Vater ist kompliziert und bis vor kurzem wusste er nicht einmal, dass dieser sein Vater ist. Er hat Mitleid mit ihm, sieht ihn aber weniger als eine wahre Vaterfigur da er ihn nie kennengelernt hat und er nur von seiner Mutter und seinem Onkel großgezogen wurde.

Toru ShirotaNach dem Tod seiner Mutter hat Mahiru angefangen, bei Toru zu wohnen, da kein anderer sich um ihn kümmern wollte oder konnte. Mahiru zeigt große Bewunderung für seinen Onkel und ist ihm in vielen Eigenschaften sehr ähnlich, so teilen sie beide ihre Vorliebe für simple Dinge und ihre Ansichten auf Themen wie Freundschaft. In Situationen in denen Mahiru nicht weiß was er tun soll beruft er sich oft auf Dinge die sein Onkel einmal erzählt hat.

Fähigkeiten Bearbeiten

Elpis - Proof of Hope: ,,Elpis - Proof of Hope" ist die gemeinsame Attacke von Mahiru und Kuro. Sie ermöglicht es Mahiru, in das Innere einer anderen Person einzudringen. Hierbei zieht Kuro nach einer Attacke eine kleine, schwarze Box aus der Brust der Person. Mahiru verwendet sein Lead hier, um die Box aufzuschließen und so in das Innere der Person zu sehen. 

NavigationBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.